DATUM · ORTINFO
26.01.2020
Bre­men
Le­sung zum 75. Jahr­es­tag der Au­schwitz-Be­frei­ung: Mi­cha­el Leh­mann & Com­pa­g­nie le­sen aus »An­ton der Tau­ben­züch­ter und an­de­re Er­zähl­ung­en aus dem Ho­lo­caust« von Ber­nard Got­fryd (1923-2016). Dazu ein Aus­zug aus dem ei­ge­nen Über­le­ben­den­be­richt von des­sen spä­ter­er Frau Gina Got­fryd (1932-2006) aus dem Buch »Nichts konn­te schlim­mer sein als Ausch­witz!«, hrsg. von David Scrase und Wolf­gang Mie­der (2016). 17 Uhr, Vil­la Ichon.
13.10.2019
Bre­men
Le­sung aus Wer­ken von John Fowles. Mi­cha­el Leh­mann & Com­pa­g­nie. 17 Uhr, Vil­la Ichon. (Rei­he: LitQ – das Li­te­ra­ri­sche Quar­tier Bre­men)
02.11.2017
Pa­­ding­­büt­­tel
Le­sung zum 12. To­des­tag von John Fowles und zum zwei­jäh­ri­gen Be­ste­hen der Deut­schen John-Fowles-Ge­sell­schaft (DJFG). Mi­cha­el Leh­mann, Li­te­ra­tur­über­set­zer und Mit­grün­der der DJFG, liest aus Wer­ken von Fowles. 19 Uhr, ehem. Ga­le­rie Klos­ter 7, Pa­ding­büt­tel­er Al­ten­deich 76, 27639 Wurs­ter Nord­see­küs­te.
13.10.2016
Bre­men
Buch­vor­stel­lung: »Nichts konn­te schlim­mer sein als Ausch­witz!«.
Mit Da­vid Scrase (Her­aus­ge­ber, USA), Mi­cha­el Leh­mann (Über­setz­er), Hel­mut Do­nat (Do­nat Ver­lag). Deutsch-Pol­ni­sche Ge­sell­schaft
11.10.2016
Bre­mer­ha­ven
Buch­vor­stel­lung: »Nichts konn­te schlim­mer sein als Ausch­witz!«.
Mit Da­vid Scrase (Her­aus­ge­ber, USA), Mi­cha­el Leh­mann (Über­setz­er), Hel­mut Do­nat (Do­nat Ver­lag), Diana Veiser (Brat­sche, Phil­har­mo­ni­sch­es Or­ches­ter Bre­mer­ha­ven). Deut­sches Aus­wan­der­er­haus
10.10.2016
Bre­mer­vör­de
Buch­vor­stel­lung: »Nichts konn­te schlim­mer sein als Ausch­witz!«.
Mit Da­vid Scrase (Her­aus­ge­ber, USA), Mi­cha­el Leh­mann (Über­setz­er), Hel­mut Do­nat (Do­nat Ver­lag). Ge­denk­stät­te La­ger Sand­bos­tel

Lesungen der Flegeljahre werden in verschiedenen Besetzungen angeboten:
• Übersetzer Michael Lehmann
• Sprecher Martin Kemner
• 1-2 Musiker

ANFRAGEN

Zu den Flegeljahre-Lesungen ist ein musikalisches Rahmenprogramm reizvoll. Denkbar sind etwa die Klavierstücke op. 2 Papillons von Robert Schumann und Solostücke für Flöte von Claude Debussy. Die Papillons beziehen sich musikalisch direkt auf die Flegeljahre. Der Dirigent Berthold Lehmann (1908-1996) hat dazu in seinem Buch Musikwärts überraschende Entdeckungen beschrieben. Die Flötenstücke könnten für den Romanhelden Vult stehen, der als junger Flötist durch ganz Europa tourt.